Die Zeiger beschreiben einen Kreis, und doch ist diese Uhr quadratisch: Manchem Handgelenk steht diese Form schlicht besser. Tetra ist ein feiner Glashütter Zeitmesser, geradlinig, konsequent, kommt Farbe hinzu vielleicht auch etwas eigensinnig. Gekonnt!

Tetra ist für eine mechanische Uhr extrem flach, ihre Anstöße – jene Stege, an denen das Band befestigt ist – sind fast zart. Dafür gibt es an jeder Seite zwei. Ein Trick für die Optik: So wurde es möglich, das Band schmaler zu halten.

Die Quadratur des Kreises

Die eckige Tetra wirkt ein wenig strenger als die anderen NOMOS-Modelle. Vielleicht lieben es die Gestalter gerade deshalb, mit ihrem Blatt einen Kontrapunkt zu setzen – in Farbe. Hier: die Serie Petit Four.

Die eckige Schwester der Tangente – ihre Typografie ist allerdings nur ähnlich, nicht gleich. Gänzlich ohne die kleinen Serifen wirken die Ziffern noch moderner.

Schön, schlank und zugleich robust. All das ist Tetra, auch in der neomatik-Version.